Neuigkeiten

„CDU- und FDP-Fraktion im Rat der Stadt Siegburg begrüßen ausdrücklich das vom ADFC Bonn/Rhein-Sieg erarbeitete Konzept einer Radpendler-Route von Siegburg über Sankt Augustin nach Bonn-Beuel“, so Dieter Haas, planungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion.

„Eine solche Pendlerroute zwischen Siegburg und Bonn kann ein ganz wesentlicher Beitrag zu einer verbesserten Infrastruktur der Verkehrswege in unserer Region werden und Klimaschutz, Luftreinhaltung, Gesundheit und Reduzierung der Verkehrsbelastungen verbessern“, unterstreicht Ursula Muranko, planungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion den Vorschlag des ADFC.

Für die Sitzung des Planungsausschusses am 25.06.2019 beantragen CDU und FDP, die Verwaltung möge prüfen, wie und mit welchen Einzelmaßnahmen, die im ADFC-Konzept vorgesehene Radfahrtrasse auf dem Siegburger Stadtgebiet umgesetzt werden kann.

Viele Menschen auch von außerhalb suchen Wohnraum und Arbeitsmöglichkeiten in Siegburg. Aber das Siegburger Stadtgebiet ist begrenzt.

Mit Antrag vom 10.12.2018 haben CDU- und FDP-Fraktionen zum Haushalt 2019 Mittel für die Erstellung eines Grünordnungs- und Freiraumentwicklungskonzeptes („Grünplan“) beantragt.

Diese Mittel wurden im Rat am 13.12.2018 beschlossen.

„CDU- und FDP-Fraktionen setzen sich dafür ein, eine Balance zu halten zwischen dem klimapolitischen Ziel, der Wahrung von Freiraum-Qualitäten und einer lebendigen Stadtgestaltung durch eine behutsame Siedlungsentwicklung“, betont Uschi Muranko, planungspolitische Sprecherin der CDU.

Dieter Haas ergänzt: “Mit dem „Masterplan Grün“ soll der Bestand an Grün– und Freiflächen systematisch erfasst werden, eine umfassende Bewertung dessen erfolgen und Mittel und Ziele zum Erhalt, der Sicherung und dem Ausbau dieses Grüns festgelegt werden.“

Um einen Sachstandsbericht bitten CDU- und die FDP-Fraktionen die Verwaltung zur Sitzung des Planungsausschusses am 26.06.2019.

Mit großer Mehrheit nominierte die Mitgliederversammlung der Siegburger CDU Ulla Thiel als neue Bürgermeisterkandidatin. Weit über 100 Mitglieder des Stadtverbandes folgten der Einladung ins Stadtmuseum, um die Vorstellung der potentiellen Nachfolgerin von Franz Huhn mitzuerleben.
Mit so einem großen Interesse an ihrer Person hatte selbst Ulla Thiel nicht gerechnet; noch bevor sie die Möglichkeit hatte, sich den Mitgliedern der CDU Siegburg als Bürgermeisterkandidatin vorzustellen, mussten weitere Stühle in das Foyer des Stadtmuseums geschafft werden, um allen anwesenden Mitgliedern einen Sitzplatz bieten zu können. Weit über 100 CDU'ler waren der Einladung zur Mitgliedersammlung gefolgt, um der Vorstellung der potentiellen Nachfolgerin von Franz Huhn beizuwohnen. 
Huhn hatte Ende 2018 angekündigt, nach 14 Jahren, nicht mehr für eine weitere Amtszeit als Bürgermeister zur Verfügung zu stehen. Breits vor zwei Wochen stellte sich Thiel den internen CDU Gremien vor, die sie mit großer Mehrheit der Mitgliederversammlung als neue Bürgermeisterkandidatin empfohlen hatten.
Mit Ulla Thiel hat die Siegburger CDU erfolgreich einen ersten Generationenwechsel vollzogen. Thiel, 43 Jahre alt, in Seligenthal und Kaldauen aufgewachsen ist Siegburgerin durch und durch. Seit 24 Jahren ist sie in der Siegburger Stadtverwaltung tätig (u.a. als Leiterin des Ordnungsamtes und aktuell als Leiterin des Bürgermeisterbüros) sowie seit frühester Kindheit in vielen Vereinen engagiert. Mit ihrem Lebensgefährten lebt sie in Siegburg Nord und begeistert sich in ihrer Freizeit für Kickboxen, Badminton, Aerobic und Wandern.
In ihrer Rede vor den Mitgliedern der Siegburger CDU stellte sie noch einmal deutlich ihre Motivation für die Bewerbung als Bürgermeisterkandidatin heraus: "Ich will Gestalten! Das will ich, weil ich Siegburg liebe! Weil Siegburg meine Heimat ist!" so Thiel; und weiter: "Ich bewerbe mich, weil mir Siegburg und persönliches Engagement für Siegburg sehr wichtig sind. [...] Und ich weiß, dass es viel Mut braucht, um in die Fußstapfen von Rolf Krieger und Franz Huhn zu treten, die das Amt über Jahrzehnte geprägt haben. Und beide haben mir ihre Unterstützung zugesagt, auch das gibt mir den Mut. Ich möchte in ihre Fußstapfen treten, selbstbewusst und die Herausforderung annehmend, aber nicht, ohne selber eigene Spuren zu hinterlassen!"
Ihre begeisternde Rede belohnten die anwesenden Mitgliedern mit einem minutenlangen Applaus; in der anschliessenden Abstimmung wurde Thiel dann auch mit 108 Ja Stimmen, bei 2 Enthaltungen, zur neuen Bürgermeisterkandidatin der Siegburger CDU nominiert. Die offizielle Aufstellung von Thiel wird Ende des Jahrs stattfinden, wenn die wahlrechtlichen Termine vom Landeswahlleiter offiziell verabschiedet wurden.

Die Junge Union Siegburg veranstaltete am 22.04.2019 ihre traditionelle Ostereiersuche am Spielplatz des Michaelsbergs in Siegburg und hatte mit ihrem Malwettbewerb in diesem Rahmen alle Kinder im Alter von bis zu 10 Jahren aufgerufen, die Zukunft des Spielplatzes aktiv mitzugestalten und ihre Ideen malerisch zu Papier zu bringen. Nach der eingehenden Sichtung und Bewertung der eingereichten künstlerischen Gestaltungsvorschläge konnten die Gewinnerin und der Gewinner der ausgeschriebenen Preise diese am 05.05.2019 entgegennehmen.

Mehr als 40 der insgesamt 170 Kinder, die an der Ostereiersuche teilgenommen hatten, nahmen ihre Chance wahr. Die Anregungen waren so vielfältig wie die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst: von der vielfach gewünschten Nestschaukel, eine noch fehlende Babyschaukel, über eine Wippe, eine Seilbahn den Michaelsberg hinab, bis zur Eisdiele mitten auf dem Spielplatz war alles dabei.

Jan Sascha Müller (1. Platz) und Victoria Ott (3. Platz) aus Siegburg kamen persönlich mit ihren Familien auf den Spielplatz und erhielten für ihre Vorschläge jeweils einen Warengutschein von Siegburger Warenhäusern Kaufhäuser. Spontan konnten sie noch nicht sagen, was sie sich kaufen werden, waren sich aber sehr sicher, dort etwas Schönes zu finden. Die Kinder freuten sich schon jetzt auf eine Shoppingtour mit ihren Eltern in der Siegburger Innenstadt. Eine weitere kleine Gewinnerin, die zur Ostereiersuche aus Sankt Augustin angereist war, konnte nicht persönlich bei der Preisübergabe dabei sein und bekommt ihren Preis per Post zugeschickt.

„Uns ist es wichtig, dass alle Kinder die städtischen Einrichtungen wie unsere Spielplätze nutzen können. Egal, ob es die ganz kleinen sind, die eine Babyschaukel benötigen, oder besondere Kinder, die erfreulicherweise ebenfalls an der Ostereiersuche teilgenommen und andere Bedürfnisse bei der Auswahl der Spielgeräte haben- es sollen alle am Geschehen mitten in Siegburg teilhaben. Insbesondere beim Spielplatz am Michaelsberg mit seiner Nähe zur Innenstadt mit ihren vielseitigen Angeboten soll für alle gelten ‚Mitten drin statt nur dabei‘“, fasste die Vorsitzende der JU Siegburg, Anne-Kathrin Müller, die Ergebnisse des Malwettbewerbs zusammen. Die Junge Union Siegburg hat viele Eindrücke zu den Wünschen und Vorstellungen der Kinder, aber auch der Eltern gewinnen können, die nun gesammelt an die Verwaltung der Stadt Siegburg weitergegeben werden und nach Möglichkeit im Rahmen des Planungskonzepts Berücksichtigung finden sollen.

 

Die Junge Union Siegburg lädt alle Kinder im Alter von bis zu 10 Jahren zu ihrer inzwischen traditionellen Ostereiersuche am Ostermontag (22.04.2019) um 11:00 Uhr auf die große Wiese oberhalb des Spielplatzes am Michaelsberg ein. Die Teilnahme ist kostenlos und natürlich sind auch die begleitenden Eltern herzlich zur Unterstützung ihrer Kinder bei der Eiersuche eingeladen. Die gut versteckten Ostereier warten darauf gefunden zu werden. Nach der erfolgreichen Suche erhält jedes Kind am Ende auch noch eine kleine Überraschung.

Eine Besonderheit ist der diesjährige Malwettbewerb, der ebenfalls an diesem Tag stattfinden wird. Alle Kinder haben die Gelegenheit, mit den ausliegenden Zeichenutensilien ihren Traumspielplatz am Michaelsberg zu zeichnen und zu beschreiben. Der Spielplatz am Michaelsberg soll in den kommenden Jahren im Zuge des Integrierten Stadtentwicklungskonzepts (ISEK) erneuert werden und wer weiß- vielleicht kann der ein oder andere gezeichnete Traum in diesem Rahmen Wirklichkeit werden? Für die drei besten Ideen und Zeichnungen wird als Preis jeweils ein Warengutschein für ortsansässige Warenhäuser vergeben (25 €/ 15 €/ 10 €).

Die Veranstaltung kann nicht bei extremen Wetterlagen (Sturm, starkem Regen etc.) stattfinden. Über die Veranstaltung informiert die JU Siegburg auch unter facebook.com/jusiegburg.

Nachdem der Pachtvertrag für den Sportplatz in Braschoss gekündigt wurde, ist das sportliche Vereinsleben in den Siegburger Höhenorten gefährdet. Auf Initiative der FDP Ortsvorsitzenden Jennifer Kotula in der FDP Fraktion sowie der CDU-Fraktion soll die Verwaltung der Stadt prüfen, wie es gelingen kann, Flächen für die Sportvereine in den Höhenorten zu sichern. Diese Absicht mündet nun in einem gemeinsamen Antrag der Koalition aus CDU und FDP im Siegburger Rat an den Planungsausschuss.

„Wenn es der Verwaltung gelingt, geeignete Flächen zu finden, soll die Verwaltung sicherstellen, dass diese Fläche als Sportplatz genutzt werden kann“, so der Fraktionsvorsitzende der FDP Fraktion im Rat der Stadt Siegburg, Jürgen Peter. „Wir wollen, dass in der Nähe des Wohnortes sportliche Betätigung möglich bleibt und nicht erst die Fahrt in das Stadtzentrum angetreten werden muss.“

Der Fraktionsvorsitzende der CDU-Fraktion im Rat der Stadt Siegburg, Jürgen Becker, betont: “Natürlich müssen mögliche neue Standorte des Sportplatzes mit den Bewohnern der Höhenorte abgestimmt werden.“